Las Vegas Hotel Specials

vorherige Seite

nächste Seite

Der Friedhof der Neonbeleuchtungen - man hört häufiger darüber in letzter Zeit. Dieser Neon Boneyard ist nur auf Voranmeldung zu besichtigen, Dienstags bis Freitags um 12 und 14 Uhr. Preis 15 $ pro Person. Rucksäcke, Kamerataschen und Stative sind nicht erlaubt, Fotos zu kommerziellen Zwecken verboten.
Anmelden kann man sich hier.
Wir kannten den Friedhof schon seit ein paar Jahren, aber nur über den Zaun blickend. Geführte Touren waren nämlich nur an sehr wenigen Tagen und nie wenn wir in Vegas waren. Durch den gestiegenen Bekanntheitsgrad gibt’s mittlerweile fast tägliche Touren und wir waren endlich zum richtigen Zeitpunkt in der Stadt.

Neon Boneyard

Neon Boneyard

Wir kommt man hin? Man fährt den Strip in nördliche Richtung, kreuzt die Fremont Street und den Highway und biegt dann rechts in die McWilliams Street ein. Und schon ist man da.
Ein neu erbauter Park mit nettem Zeichen ist nur durch einen Zaun zu sehen - er wurde kurz nach der Eröffnung wieder geschlossen weil es drinnen funktionierende Steckdosen gab und sich alle Obdachlosen mit ihren George Foreman Grills hier trafen.

 

Auf der anderen Straßenseite ist der “richtige” Boneyard. Bei unserer Tour waren so viele Touristen dabei dass wir in 2 Gruppen unterteilt wurden. Nach dem Ausfüllen eines Zettels, einer für Verheiratete, zwei für unverheiratete Paare , mit so sinnvollen Fragen wie der heimischen Telefonnummer, begann Mitch, unser “Reiseleiter” mit der Tour. 

Neon Boneyard

Neon Boneyard

Die obligatorische Frage nach dem Heimatland durfte nicht fehlen - 8 Deutsche, 8 Amis, 2 Japaner, 2 Sonstige.
Der durchschnittliche Besucher kommt meistens aus Europa oder Amerika, wenige Asiaten (noch), so gut wie keine Einheimischen. Ein Las Veganer pro Woche wäre ein guter Schnitt, erzählte Mitch.

Dann erzählte er eine endlos lange Geschichte über das zukünftige Visitor Center, vor dem wir standen und seinem Architekten. Ich hatte keine Lust aufs zuhören, wusste aber dass dieses Haus früher neben dem Riviera gestanden hatte, mit komplettem Dach.

 

Neon BoneyardNeon Boneyard

Wahrscheinlich standen wir nur unter dem Dach, weil dort Schatten war. Nach 30 Minuten ging es endlich weiter, wir betraten die heilige Umzäunung wo wir 60 Minuten lang zuhören und knipsen durften. Hat uns sehr gut gefallen.
Bilder gibt’s in der Galerie - klick auf’s untere Bild.....

Neon Boneyard - klick mich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

vorherige Seite

 

nächste Seite

[Las Vegas Specials] [Aria] [Bally's] [Bellagio] [Bill's Gambling Hall] [Caesar's Palace] [Circus Circus] [Cosmopolitan] [Excalibur] [Flamingo] [Hard Rock Hotel] [Harrah's] [Hilton] [Imperial Palace] [Luxor] [Mandalay Bay] [Mirage] [MGM Grand] [Monte Carlo] [Motel 6 Tropicana] [NYNY] [Orleans] [Palms] [Paris] [Planet Hollywood] [Rio] [Sahara] [South Point] [Super 8 Motel] [Tropicana] [Trump Tower] [Tuscany Suites] [Vdara] [Venetian] [Wynn] [Las Vegas Shows] [Bars & Clubs] [Las Vegas Buffets] [Neon Boneyard] [Signs] [Fremont Street] [Fremont Street East] [Heiraten in Vegas] [Roller Coaster] [Monorail] [Eiffel Tower] [Bellagio Fountain] [Lake Mead] [Priceline] [Hotels.com] [Flugbuchung] [Autovermietung] [Impressum]